A Travellerspoint blog

19. bis 21. September

Echte Vikinger

sunny 15 °C

Bruce Lee als Vorbild und als Lehrer. Richard Bustillo war sein Schüler und wir hatten die Möglichkeit von ihm in Kristiansand trainiert zu werden. Da habe ich mich natürlich angemeldet. Wann sonst bekommt man noch eine solche Möglichkeit?
Freitag nach der Arbeit konnte ich mit einem anderen aus dem Osloer Club mitfahren. Fast 5 Stunden Fahrtzeit, die aber in einem A6 sehr gut rumgehen. Das Navigationssystem war witzig, weil es nicht aktuell war! Wir sind durch Wälder gefahren, durch Berge und querfeldein – natürlich nur auf dem GPS. Wir haben über alles mögliche Gequatscht auf der Fahrt (auf Norwegisch!), ich hab die Anatomie gelernt (damit ich beim Training sagen kann, wo es mir weh tut *g*) und zum Schluss habe ich festgestellt, dass Richard Bustillo als Ami gar kein Norwegisch kann. Gut, es war Freitag. Das entschuldigt es etwas.
Nachts um 23 Uhr war ich im Trainingscenter, wo ich umsonst schlafen konnte. Mein Kollege ist in das Hotel gefahren, das vom Verein empfohlen wurde. Mit mir war noch einer aus Sandefjord in der Halle und zwei Mädels aus Bergen. Am Samstag hatten wir Training von 10 Uhr bis fast 16 Uhr. Anschließend konnten wir uns Kristiansand ansehen. Abends war ein Essen in einem Restaurant geplant, wo ein Mitglied des Kampfsportcenters Chefkoch ist. Zufällig natürlich. Das Restaurant gehörte zum Hotel, das der Club empfohlen hat. Zufällig natürlich. Das Essen war sehr gut und auch günstig! Anschließend sind wir in den Club im Hotel gegangen. Wir hatten einige unter 23 dabei, aber die Kristiansander Kampfsportler konnten alle reinbringen, weil die Türsteher auch im Trainingscenter trainierten. Zufällig natürlich. Auf jeden Fall konnte man sich sicher fühlen, hehe. Irgendwann um 3 Uhr oder so waren wir vier wieder im Trainingscenter. Am Sonntag ging es um 11 Uhr schon wieder los und die erste Session in Muay Thai Kickboxen war heftig. Oder lag es am Alkohol? Ich bin mir nicht mehr so sicher. Aber es sahen alle nach der Session fix und fertig aus. Stockkampf hat das ganze abgerundet und wir sind dann wieder nach Hause gefahren.
Auf der Heimfahrt habe ich schließlich den angekündigten Spezial-Norwegisch-Kurs bekommen. Das waren die Sachen, die man in keinem Norwegisch-Kurs lernt. Leider hab ich schon wieder viel vergessen.

Posted by stef_d 13:19 Archived in Norway

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint