A Travellerspoint blog

Norwegen und das liebe Geld

„...und was hast du verdient?“

storm 8 °C

Jemand hatte mal gesagt, dass es gar nicht so schlimm ist, einen Mord zu begehen, solange du deine Steuern brav gezahlt hast. Hast du das nicht getan, hast du wirklich große Probleme ;o) Die Steuern sind dem Norweger, zumindest dem norwegischen Staat, sehr wichtig. Das sieht man daran, dass damit sehr offen umgegangen wird. Seit ein paar wenigen Wochen kann man im Internet nach sehen, wieviel jeder in Norwegen an Steuern gezahlt hat. Ja, hier wird von der Öffentlichkeit kontrolliert, dass jeder seinen Teil bei“steuert“. Von da lässt sich natürlich auf das Einkommen zurückrechnen. Ja, nochmal langsam: Man kann weltweit abrufen, was der Nachbar verdient hat! Das muss man sich mal geben! In Deutschland wird noch über die generelle Sozialversicherungsnummer diskutiert, die hier schon seit Jahren als Personennummer im Dienst ist, und in Norwegen kann man schon schauen, was der Kollege im Büro verdient. Soviel zum Kulturschock. Für die, die interessiert sind, einfach mal in der Aftenposten nachschauen. Und falls dann jemand Mitleid mit mir haben sollte, dann bekommt ihr auch gerne meine Kontonummer um mir „Hilfsmittel“ zu überweisen :oP

Posted by stef_d 09:53 Archived in Norway

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint